All for Joomla All for Webmasters
07
November
2011

Grand Touring Cup - Okayama

Perfekter Auftakt mit 2 Laufsiegen

Grand Touring Cup - Okayama

Der Auftakt zur Season 4 - 2011 des Grand Touring Cup's fand in Okayama auf den Grand Prix Kurs statt. Das erste Rennen noch im MX5 Roadster, ausgestattet mit der "alten" Reifenmischung und im zweiten Rennen dann im MX5 Cup und der "aktuellen" Reifenmischung. Mit beiden Konfigurationen kam ich sehr gut zurecht und konnte beide Rennen von der Pole starten und schließlich auch gewinnen.


Am Anfang der Woche ging es noch mit den alten Reifen und dem MX5 Roadster auf gewohntes Terain. So konnte ich auch direkt eine gute Quali-Runde abliefern und befand mich von den Zeiten in den Top 10 der Woche.

Im ersten Rennen hieß mein Hauptkonkurent Marcos Sanz (Iberia) in einem Jetta TDI. Zum einen weil meine direkte Konkurenz von weiter hinten startete und zum anderen es eine sehr interessante Strecke im vergleich der zwei verschiedenen Wagen ist. Der MX5 kann seine Vorteile im engen letzen Sektor ausspielen und der Jetta sein mehr an Leistung auf den langen Geraden was ein Vorbeikommen sehr schwierig macht.

Das Rennen konnte ich von der Pole aus in Angriff nehmen und meine Position auch in der ersten Kurve behaupten obwohl Marcos sich schon neben mir zeigte. Am Ende der langen Geraden war es allerdings dann geschehen. Marcos zog locker an mir vorbei und konnte in der Folge auch lange seine Führung behaupten.

Die direkte Konkurenz aus der MX5 Klasse lag schon früh soweit zurück, dass keine Gefahr von hinten lauerte. Der Zweitplatzierte hatte im Ziel mehr als eine halbe Minute Rückstand auf mich.

Der Kampf um die Spitze gegen Marcos hielt allerdings bis zum Schluss an. 11 Runden lang hing ich direkt am Stoßfänger vom Marcos und wartete geduldig auf einen entscheidenden Fehler. 3 Runden vorm Ende war es dann soweit, ausgangs Kurve 2 kam Marcos eine bisschen zu weit raus und musste kurz vom Gas gehen. Diesen kleinen Fehler konnte ich sofort nutzen und die Führung übernehmen. Die gefürchtete Attacke auf der langen Geraden blieb eben so aus wie ein Fehler meinerseits. Somit ging der Sieg doch noch an mich.

Im zweiten Rennen konnte ich ebenfalls von der Pole aus ins Rennen gehen. Diesmal war allerdings zu erwarten, dass ein MX5 Fahrer der härteste Konkurent seien würde. Denn mit der jetzigen neuen Reifenmischung hatten die MX5 einen leichten Vorteil gegenüber den Jetta TDI's gewonnen. Auf Startplatz 2 stand Graham Sinclair (AUstralia/NZ) ebenfalls mit einen MX5. Aber genau jener Graham Sinclair sollte das Rennen bereits in der zweiten Kurve total auf den Kopf stellen.

Graham Sinclair verlor zunächst seine zweite Position an Luis Antonio Piccolo (Brazil) im Jetta, eh er in Kurve zwei sein Auto verlor und gleich das halbe Fahrerfeld mitriss. So hatte ich schon nach der ersten Runde auf meinen direkten Verfolger Aj Roselli (New Jersey) gut 10 Sekunden Vorsprung. Auch der Jetta mit Luis war bereits nach der ersten Runde keine große Gefahr mehr.

So kam es, dass ich mich ganz ohne Druck sogar noch langsam absetzen konnte und einen ungefährdeten Sieg einfahren konnte. Es war zwar einiges an Glück im spiel, jedoch konnte ich an meinen Rundenzeiten sehen, dass ich auch ohne dieses Glück sehr konkurenzfähig gewesen wär. Dies bestätigte auch die schnellste Rennrunde.


Die zweite Woche findet in Australien auf Phillip Island statt.


 

Rennen 1:

Could not load widget with the id 63.

Rennen 2:

Could not load widget with the id 64.

Kategorien: iRacing, Grand Touring Cup, 2011 - Season 4

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.