All for Joomla All for Webmasters
24
November
2011

Grand Touring Cup - Road Atlanta

Grand Touring Cup - Road Atlanta

Road Atlanta war die 3. Saisonstation im Grand Touring Cup. Die 4,08km lange Strecke gehört zu den schnelleren Kursen, zusätzlich bietet sie viele Höhenunterschiede im Gelände  was es für den Fahrer sehr interessant macht. Zum ersten Rennen bekam ich zudem Unterstützung in Form von meinen Teamkollegen Lukas und Thomas. Es war also alles angerichtet für spannende und schnelle Rennen....


Zunächst ging es erstmal daran die Strecke ein bisschen in Augenschein zu nehmen. Ich nutzte diese Gelegenheit zusammen mit Thomas und fuhr gleich mal einen Longrun von über 60 Runden. Dieser zeigte auch, dass die Reifen über die gesamte Zeit einen guten Grip bieten und wenig abbauen. Gut vorbereitet ging es dann auch schon ins Qualifying in dem ich mit einer Zeit von 1.39.473 Minuten die zweitbeste Zeit der Woche schaffte.

Im ersten Rennen sicherte ich mir so auch gleich die Pole in meiner Klasse und P3 insgesamt. Lukas nahm das Rennen von der 13. Position in Angriff, Thomas ein bisschen weiter hinten von P18 . Und Thomas sollte auch gleich am Start zum Pechvogel des Rennens werden. Noch vor der Start,- Ziellinie wurde er von zwei anderen Piloten unsanft in die Mauer  gedrückt und musste somit schon sehr früh das Rennen beenden. Bei Lukas und mir lief hingegen alles rund, ich konnte meine Position verteidigen und Lukas orientierte sich bereits früh nach weiter vorne.

Mein schärfster Konkurent Carl Williamson (England) konnte in den ersten Runden zeitweise die Führung in der MX5 Klasse übernehmen, machte aber entscheidende Fehler, so dass ich bereits schnell enteilt war und ein ruhiges Rennen hatte. Lukas hingegen hatte in den ersten Runden einige schöne Zweikämpfe, in denen er aber jeweils kurzen Prozess mit seinen Gegnern machte und sich bereits früh auf den 3. Rang vorarbeiten konnte. Es war auch schön zu beobachten wie sich Lukas über das gesamte Rennen immer weiter steigern konnte und in der letzten Runde auch seine persönlich schnellste Runde drehte.


Im zweiten Rennen sollte es sehr viel enger zur Sache gehen. Mein Gegner wieder Carl Williamson (England), von dem mich in der Quali-Zeit gerade einmal 0,004Sek trennten. Dieses Mal waren wie allerdings von lauter Jetta TDI's umgeben was das Rennen nicht vereinfachen sollte. Am Start konnte ich meinen 5. Startplatz halten und versuchte auch gleich einen der Jetta TDI anzugreifen. Dieser Angriff ging sogar soweit, dass wir uns beim Anbremsen leicht berührten und die darauffolgenden Kurven nebeneinander durchfuhren. Auf den geraden Abschnitten war jedoch kein Land zu sehen, somit war auch die Chance dahin ein Wagen zwischen mich und Carl zu bringen.

In der zweiten Runden übernahm dann auch Carl die Führung und machte auch direkt deutlich diese nicht mehr hergeben zu wollen. Mit vollen Einsatz ging es das halbe Rennen hinter einen Jetta her, der Carl noch zusätzlich ein bisschen Windschatten auf den Geraden gab und mir das Leben dementsprechend schwerer machte. Bei Halbzeit konnte ich dann Carl für ein paar Runden in einen Kampf verwickeln, so dass der Jetta sich dann schließlich auch ein bisschen lösen konnte.

Somit ging es die letzten Runden  nur noch darum sich am besten zu positionieren um kein Opfer des Windschattens zu werden. Denn nach der langen Geraden kam nur noch die Schikane und somit der letze Punkt um zu überholen. In der vorletzten Runden ließ mich dann Carl auch mehr freiwillig vorbei und versuchte sich auf die letzte Runde zu konzentrieren. Und so kam es dann auch, auf der Geraden saugte er sich im windschatten an und setzte sich in der Schikane neben mich. Hier hatte ich allerdings die bessere Linie am Ausgang die mir dann auch schließlich den glücklichen Sieg bescherte.

Insgesamt ein sehr aufreibendes, spannendes aber faires Rennen! Nach dem Rennen kündigte Carl dann auch noch Revance für die laufende Saison an, auf die ich mich schon sehr freue...


In woche 4 ist eine kleine Pause geplant, eh es dann in Woche 5 nach Summit Point, einer meiner Lieblingsstrecken, geht.


 

Bilder von Rennen 1:

Could not load widget with the id 55.

Bilder von Rennen 2:

Could not load widget with the id 56.

Kategorien: iRacing, Grand Touring Cup, 2011 - Season 4

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.