All for Joomla All for Webmasters
06
Dezember
2011

Grand Touring Cup - Road America

Weitere Geduldsprobe mit den Dieseln

Grand Touring Cup - Road America

Woche 5 - Nachdem bereits in der dritten Woche die Prototyp & GT Challenge in Road America zu Gast war, war nun der Grand Touring Cup an der Reihe. Es sollte schwierig werden eine ganze Runde gut zusammen zu bekommen, da die Rundenzeit mit den MX-5 und ungefähr 2.40 Minuten doch schon sehr lang ist. Zudem war ein anderes Setup wie zuletzt auf der relativ kleinen Strecke von Summit Point gefordert. Auch die Renndauer von 45 Minuten sollte noch ein Thema darstellen....


Ohne viel Training und als Besonderheit auch ohne Qualifying ging es direkt in das Auftaktrennen der Woche. Merkmal ist hier, dass ohne das Qualifying die Wertung der Fahrer heran gezogen wird um die Startaufstellung zu fixieren. Die erste Gruppe bildeten die Jetta Fahrer mit ingesamt 7 Autos, also nochmal eine Nummer härter wie zuletzt. Wobei auf dieser Strecke die Jetta Fahrer eigentlich wenig mit den MX-5 Fahrern zutun haben sollten, eigentlich.... Ich stand auf der Pole des 12 Autos starken MX-5 Feldes.

Der Start verlief gut und ich konnte meine Führung behaupten. Allerdings ging es in Kurve 2 gleich wieder zur Sache mit einigen Jetta's die sich gegenseitig von der Strecke befördeten. Nach der ersten Geraden auf Turn 3 musste ich dann schon hohes Risiko gehen und einen Jetta außen herum überholen. Der Zweitplatzierte Jonathan Cyr (Eastern Canada) versuchte es ebenfalls, ging aber zuviel Risko, drehte sich und fiel weit zurück. Hintergrund des Risikos, in den folgenden Streckenabschnitt nach Kurve 3 hatten wir mit den MX-5 einen Vortiel gegenüber den Jetta's die uns dort eher aufhielten.

Ab der zweiten Runde kam es dann zu einen eher unschönen Zweikampf mit Francisco Meireles (Brazil). Francisco machte einen Fahrfehler nach den anderen, so dass ich ihn schnell überholen konnte. Nur war das Problem, dass der Jetta einen hohen Geschwindigkeitsüberschuss auf der Geraden hatte und er somit ganz leicht wieder vorbeifahren konnte. Er wusste es anscheinend auch nicht einzuschätzen wie schnell er bzw. ich konnte. Dies ging über ganze drei Runden, immer wenn er sich wieder vor mich gesetzt hatte kam auch schon der nächste Fehler. Es kostete viel Zeit und Nerven um dieser Situation heil zu entkommen. Als er dann endlich aufgab hatte ich auch schon den jetzigen Zweitplatzierten Wojciech Swirydowicz (Celtic) direkt hinter mir. Ich hatte mich schon auf einige Windschatten Duelle eingestellt, als Wojciech kurz vor der Start,- Zielgeraden einen Fehler machte und ich "flüchten" konnte.

Als sich das Rennen jetzt bei langsam setzte konnte ich mich auch mal den anderen wichtigen Dingen witmen. Vorm Rennen hatte wir eine Sprimenge für das Rennen ausgerechnet die eher knapp bemessen war. Jetzt gegen Hälfte des Rennens hatte ich die ersten Werte die mir zeigten, dass es wirklich eng werden würde. Somit musste ich ab jetzt auch mit einen Auge auf den Verbrauch fahren um nichts zu riskieren. Den Vorsprung nach hinten konnte ich alledem trotzdem stetig vergrößern und hatte jetzt nur noch ein paar Überrundete und einen weiteren Jetta vor mir. Zwei Runden vor Ende schloss ich auch noch auf diesen auf, doch auch von hinten hatte sich mein "Freunde" Francisco wieder heran gearbeitet. Jetzt konnte ich mit allerdings den Luxus gönnen und ihn einfach fahren lassen. Was mir allerdings im Ziel schon wieder leid tat. Denn in der letzten Runde räumte Francisco noch unsanft seinen Vordermann von der Strecke und setzte sich somit die Krone auf.

Insgesamt gesehen wieder ein interessantes Rennen und das zum ersten Mal in dieser Saison über die längere Distanz von 45 Minuten.


Nächste Woche ist der Grand Touring Cup auf den Mid-Ohio Sports Car Course zu Gast. Ein bisschen Training werde ich schonmal mitbringen, da wir diese Woche dort schon mit der Prototyp & GT Challenge am fahren sind.


Bilder vom Rennen:

Could not load widget with the id 49.

Kategorien: iRacing, Grand Touring Cup, 2011 - Season 4

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.